sync_21_49KW_Depositphotos_417932754_XL_klein_Copyright_best_top_view

„Ich bin ja das ganze Jahr im Homeoffice“ – Interview mit dem Weihnachtsmann

Er hat wohl einen der anstrengendsten Jobs der Welt und jedes Jahr am 24. Dezember den größten Zeitdruck: der Weihnachtsmann. Wir haben uns mit ihm zum Video-Interview getroffen und gefragt, wie er das jedes Jahr schafft und welche Rolle dabei sein Zuhause spielt.

Beim Immobilienverkauf lauern viele Tücken, die den Erfolg schmälern.

Gehen Sie den Verkauf professionell an. Wir helfen Ihnen dabei.
Kontaktieren Sie uns.

Lieber Weihnachtsmann, wie schaffen Sie es jedes Jahr, die Deadline des Geschenkeauslieferns einzuhalten?

Das geht natürlich nur mit einer guten Vorbereitung. Hier kommt es auf eine perfekte Planung der Route an. Damit sind wir bis tatsächlich zum 23. Dezember beschäftigt, um sie laufend aktuell zu halten. Wir müssen ja Umzüge oder Familienzuwachs immer berücksichtigen. Da ist mir meine Frau eine große Hilfe, sie ist quasi das Gehirn hinter einer erfolgreichen Geschenkeauslieferung in einer Nacht.

Wie wichtig ist für Sie da Ihr Zuhause? Sie wohnen da ja nicht nur, sondern arbeiten auch die meiste Zeit zuhause.

Nicht nur das, auch meine gesamten Angestellten, meine Elfen, wohnen bei mir. Ich bin ja das ganze Jahr im Homeoffice zusammen mit meinen Kollegen. Das stellt natürlich ganz besondere Anforderungen an eine Immobilie.

Was ist da für Sie besonders wichtig?

Damit das Zuhause immer noch wohnlich und gemütlich bleibt, müssen Arbeits- und Wohnbereich gut voneinander getrennt sein. Darüber hinaus kommt es auch auf den Schnitt, den Grundriss der Immobilie an, damit die Arbeitswege intern kurz sind. Und die Größe der Räume spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Da wir so langsam Platzmangel bekamen, sind wir Anfang des Jahres auch umgezogen. Es werden immer mehr Menschen mit immer mehr Wünschen, da hätte auch Anbauen nicht mehr gereicht.

Wie haben Sie bei der aktuellen Lage am Immobilienmarkt eine passende Immobilie gefunden?

Hier am Nordpol ist die Lage zum Glück noch nicht ganz so angespannt. Aber da wir wegen der ganzen Arbeit weder die Zeit noch die Nerven hatten, eine Immobilie zu suchen, haben wir uns an einen lokalen Qualitätsmakler gewandt. Er hatte sogar eine passende Immobilie in seiner Datenbank. So ging der Kauf schnell über die Bühne und wir konnten umziehen.

Was haben Sie mit Ihrer alten Immobilie gemacht?

Die haben wir natürlich verkauft. Das hat unser Makler gleich neben der Organisation des Kaufs der neuen Immobilie mitgeregelt. Er hat sie bewertet, eine Preisstrategie festgelegt und die Besichtigungen durchgeführt. Dafür hatten wir ja weder die Zeit noch die nötige Expertise. Dank ihm ging das alles sehr zügig, stressfrei und rechtssicher über die Bühne, so dass wir uns auf unsere Arbeit konzentrieren konnten.

Lieber Weihnachtsmann, vielen Dank, dass Sie sich für uns die Zeit genommen haben!

Sind Sie auf der Suche nach einer passenden Immobilie oder möchten Sie eine stressfrei verkaufen? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gern.

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Fotos: © best_top_view/Depositphotos.com

Mit freundlichen Grüßen

Team Wittermann & Partners

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on tumblr
Tumblr

Weitere News

Wie erkenne ich meine Wohnwünsche fürs Alter?

Treppenlift, medizinische Versorgung, Familie und Freunde. – Wer sich wünscht, auch im Alter in seiner Immobilie wohnen zu bleiben, muss vieles berücksichtigen. Um sich über Ihre Wohnwüsche fürs Alter zu vergewissern, können Sie sich folgende Fragen stellen. Sind Sie mit Ihrer jetzigen Wohnsituation zufrieden? Passt Ihre Immobilie zu Ihnen? Ist sie zu groß ist sie…

Hilfe, ich habe eine Messi-Wohnung geerbt

Meterhohe Zeitungsstapel liegen auf dem Fensterbrett, in den Zimmern führen nur noch schmale Pfade durch das Gerümpel und auf dem Hof türmen sich mehrere Haufen Schrott. Wer eine solche Immobilie erbt, auf den wartet viel Arbeit. Doch wie geht man am besten mit einer solchen Erbimmobilie um? Viele, die eine solche Immobilie erben, sind sich…

Erbschaftsteuer – was man wissen muss

Wer das Erbe eines verstorbenen Angehörigen annimmt, muss auf den Nachlass eine Erbschaftssteuer zahlen. Bei Immobilien fällt die oft höher aus. Doch wie berechnet sich die Erbschaftssteuer und was sollte man darüber wissen? Ist der Bescheid für die Zahlung der Erbschaftsteuer beim Erben eingetroffen, fordert das Finanzamt die sofortige Begleichung der Steuerschuld. Das ist bei…

Immobilie verkaufen vor der Privatinsolvenz?

Ein Insolvenzverfahren umfasst – bis auf unpfändbare Gegenstände wie Handy, Schrank und Bett – das gesamte Vermögen eines Schuldners. Dazu gehört auch die Immobilie. Diese darf ein Schuldner nicht behalten. Doch was passiert mit der Immobilie in der Insolvenz? Die Entscheidung darüber, was mit einer Immobilie während des Insolvenzverfahrens geschieht, trifft der zuständige Insolvenzverwalter. Schließlich…

Wohnfläche und Nutzfläche – welche Räume gehören wozu?

Nicht selten kommt bei Immobilien die Frage auf, was alles zur Wohnfläche zählt. Besonders wenn es um den Kauf- oder Mietpreis geht, ist diese Unterscheidung wichtig. Zum einen erleichtert dieses Wissen das Immobiliengeschäft. Zum anderen können Eigentümer Rechtsstreitigkeiten wegen einer falschen Wohn- und Nutzflächenberechnung besser entgegentreten. Grundsätzlich kann die Wohnfläche einer Immobilie durch verschiedene gesetzliche…